Der alte Geigenbauer von Bubenreuth

„Der alte Geigenbauer von Bubrenreuth“ ist ein Gedicht aus dem Jahrbuch der Lyrik 2017, geschrieben von Klaus Gasseleder.

Das Gedicht erzählt über das Handwerk und die Ästhetik eines Geigenbauers. Es zeigt die tiefe Verbundenheit die über den Entstehungsprozess zwischen Instrument und Erschaffer geschmiedet wird. Das Hauptstilelement meines Kurzfilmes sind die vier Geigensaiten, die nicht nur das Thema an sich aufgreifen sondern auch die Stimmung des Handwerkers zu spiegeln scheinen. Des Weiteren spielt die Soundebene eine große Rolle, da sie den Betrachter in einen auditiven Kokon einspinnt, um ihm dort den Raum zu geben sich voll und ganz auf das lyrische Projekt konzentrieren zu können.

Aufgeführt wurde der Film 2018 im Rahmen des ZEBRA Poetry Film Festivals in Münster und Berlin und bei den New Poetry Shorts in Weimar 2019.